Handwerkerinnen und Handwerker spielen eine entscheidende Rolle auf dem Weg zu einem klimaneutralen Gebäudebestand und somit für die Zukunft des Altbaus: Auf den Sanierungsbaustellen in Baden-Württemberg müssen dazu viele Gewerke Hand in Hand arbeiten.

Der zweite Energietag von Zukunft Altbau richtet sich genau an diese „Klimagewerke“: das Schornsteinfeger-, Stuckateurs- und Dachdeckerhandwerk, das Zimmerer- und Holzbaugewerbe und die Fachleute aus Sanitär-Heizung-Klima, Glas-Fenster-Fassade sowie der Elektro- und Informationstechnik.

Verschaffen Sie sich am 4. Juli 2023 einen Überblick über aktuelle Trends, neue Techniken und praktische Herausforderungen der energetischen Gebäudesanierung.  Erhalten Sie Einblicke in die Arbeitspraxis der anderen Klimagewerke. Und vernetzen Sie sich mit zukünftigen Geschäfts- und Kooperationspartnern. Dieser Tag kann Ihr Geschäft ganz neu aufstellen!




Klimaneutral, da ressourceneffizient

Wir achten bei unseren Veranstaltungen genauso wie bei allen unseren Aktivitäten darauf, sie nachhaltig zu organisieren und umzusetzen und wertvolle Ressourcen zu sparen. Alle entstehenden CO2-Emissionen werden über langfristige Klimaschutzprojekte unseres Partners Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gGmbH kompensiert.[Leerzeile raus] 

Besser sanieren mit der Leitlinie Handwerk

Zukunft Altbau hat gemeinsam mit den Verbänden der Klimagewerke ein neues Qualitätssiegel erarbeitet: die „Leitlinie Handwerk“. Unterstützende der Leitlinie verpflichten sich individuell, gewerkeübergreifend und neutral zu informieren. Sie weisen auf die Chancen einer Gebäudeenergieberatung hin, empfehlen energieeffiziente Gebäudestandards und erneuerbare Energien und bilden sich regelmäßig weiter. Nutzen Sie den Energietag, um sich eingehend über die Leitlinie Handwerk zu informieren und verpassen Sie nicht die Chance als einer der ersten Handwerksbetriebe in Baden-Württemberg die Leitlinie zu unterzeichnen.