Den Energieverbrauch in Ihren Gebäuden können Sie zum Beispiel durch Maßnahmen an der Gebäudehülle, bei der Beleuchtung, der Wärmeversorgung, Klimatisierung und Lüftung oder durch den Einsatz erneuerbarer Energien reduzieren. Manchmal zeigen schon kleine Maßnahmen große Wirkung: Gut informierte Mitarbeiter schalten Geräte aus statt auf Standby, drehen die Heizung runter und lüften richtig. Und kapitalintensivere Maßnahmen können Sie mit Contracting auch dann in Angriff nehmen, wenn aktuell wenig Mittel zur Verfügung stehen. Allgemeine Fragen zur Sanierung zwecks Energieeinsparung in Unternehmen beantwortet das kostenlose Beratungstelefon von Zukunft Altbau.

Ihre Ansprechpartner für eine Initialberatung:

Energiekompetenz BW der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden- Württemberg GmbH – in den Bereichen Contracting,
                  Energiemanagement, Nahwärmenetze, Kraft-Wärme-Kopplung und Kommunaler Klimaschutz

Regionale Kompetenzstelle für Energieeffizienz (KEFF) &

Regionale Energieagentur in Ihrem Landkreis – für kleine und mittlere Unternehmen

Auf Nichtwohngebäude spezialisierte freie Energieberater, die Sie in allen Aspekten von Analyse über Förderung bis zur Umsetzung begleiten, finden Sie unter:

consultare.pure-bw.de

Energieeffizienz-Experten-Liste für Förderprogramme des Bundes 

Rundum saniert

Gebäudehülle

Durch ungedämmte Dächer, Wände und Kellerdecken oder undichte Fenster entweicht viel Wärme. Nutzen Sie darum durch umfassende Dämmung Ihre Heizenergie effizienter.

Die richtige Technik

Gebäudetechnik

Ihr Gebäude mit sauberer Energie zu versorgen, effizient zu beleuchten bedarfsgerecht zu heizen, zu kühlen und zu belüften: alles eine Frage der richtigen Technik.

Sauberes Investment

Erneuerbare Energien

Unerschöpflich, kostengünstig, klimaneutral – und finanziell gefördert: Erneuerbare Energien haben viele Vorteile, die Sie bei einer Gebäudesanierung bedenken und nutzen sollten.