Hochkarätige Redner. Begleitende Fachausstellung. Expertenaustausch.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

die Fridays-for-Future-Bewegung, eine Europawahl im Zeichen des Klimaschutzes: Selten war die Aufmerksamkeit so groß für dieses Thema. Und das ist auch gut so. Denn in den nächsten Jahren entscheidet sich, ob wir den Klimawandel noch eindämmen können, oder ob es nur noch darum geht, mit seinen Folgen zu leben.

Die Gebäudesanierung ist bester Klimaschutz. Denn sie bietet ein enormes Potential für Emissionsminderungen. Gleichzeitig ist das Sanieren von Bestandsgebäuden eine vielschichtige Aufgabe. Individuelle bauliche Situationen verlangen maßgeschneiderte Lösungen. Hier brauchen wir Expertinnen und Experten, die über ein umfassendes technisches Fachwissen verfügen und Baumaßnahmen kompetent begleiten. Nur so wird es uns gelingen, Eigentümerinnen und Eigentümer von Bestandsgebäuden von umfassenden energetischen Maßnahmen zu überzeugen, diese Maßnahmen zu initiieren und so letztendlich die Sanierungsquote zu erhöhen.

Wissen und Expertise kommen nicht von allein. Das Sammeln von Erfahrungen an konkreten Projekten ist eine Grundvoraussetzung, um in diesem vielschichtigen Themenfeld erfolgreich arbeiten zu können. Darüber hinaus ist es aber gerade bei neuen zukunftsweisenden Technologien, komplexen rechtlichen Vorschriften und verschiedenen Fördermöglichkeiten wichtig, Fortbildungen zu besuchen und Netzwerke zu bilden.

Ich kann deswegen nur empfehlen, besuchen Sie das Herbstforum und nutzen Sie die Gelegenheit Neues zu erfahren, Kontakte zu knüpfen, alte und neue Kolleginnen und Kollegen zu treffen und Ideen auszutauschen.

Ihr

Franz Untersteller MdL
Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Zu spät für Pessimismus. Leben vor, mit und nach dem Klimawandel.

Als Keynote Speaker erwarten wir Prof. Harald Welzer. Er ist Mitbegründer und Direktor von FUTURZWEI | Stiftung Zukunftsfähigkeit, die sich das Aufzeigen und Fördern alternativer Lebensstile und Wirtschaftsformen zur Aufgabe gemacht hat.

Sie wollen die Atmosphäre des Herbstforums schnuppern?
Dann schauen Sie hier:

Rückblick - Programme und Vorträge zum Download

Im Herbstforum Altbau werden jedes Jahr wertvolle Fachinformationen zusammengetragen. Dieses geballte Expertenwissen möchten wir Ihnen nachhaltig und papiersparend zur Verfügung stellen. Alle Vorträge und Videomitschnitte, die uns von den Referent*innen freigegebenen wurden, stehen für Sie auf den jeweiligen Unterseiten bereit.

Dieses Tagungsprogramm erwartet Sie

Programmflyer zum Download

Aktuelle Energie- und Klimapolitik in Baden-Württemberg.
Staatssekretär Dr. Andre Baumann, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, Stuttgart

Botschaft der Jugend
Staatssekretär Dr. Andre Baumann im Gespräch mit Anna Bäuerle und Sander Frank des Jugendbeirates der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg

Zu spät für Pessimismus. Leben vor, mit und nach dem Klimawandel
Prof. Dr. Harald Welzer, Direktor, FUTURZWEI
Stiftung Zukunftsfähigkeit, Berlin

Serielle Schulsanierungen im Allgäu – energieeffizient, schnell, kostengünstig.
Dipl.-Ing. (FH) Jochen Schurr Architekt, m2s müller.schurr.architekten PartG mbB

aquaTurm Radolfzell – Nullenergieturm als Lebenstraum
Dipl.- Ing. (FH) Norman Räffle, Architekt und Energiedesigner

Photovoltaik – Sektorenkopplung in Wohngebäuden
Dipl. Kfm. (Univ.) Michael Vogtmann, DGS Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband Franken e.V., Nürnberg

Das Sonnenhaus – Beispiel für höchstmögliche Unabhängigkeit von fossilen Energien
Thomas Hartmann, Hartmann Energietechnik GmbH, Rottenburg-Oberndorf

Berlin muss liefern! Wärmewende im Spagat der Anforderungen.
Christian Stolte, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Klimaziele verpasst? Mit effizientem Neubau-Standards den Gebäudebestand aktivieren!
Dr. Burkhardt Schulze Darup, Architekt, Berlin


Ganztägiges Begleitprogramm

Flankiert wird das Vortragsprogramm von einer Fachausstellung

Auch Sie möchten Ihr Unternehmen am 27. November 2019 beim Herbstforum Altbau präsentieren? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.


Attraktive Zertifizierungspunkte von dena, Architektenkammer und Ingenieurkammer

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrags in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 5 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 5 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 5 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Die Architektenkammer Baden-Württemberg erkennt 3,5 Unterrichtsstunden für Mitglieder und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für die Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur an.

Die Veranstaltung wird mit 4 Fortbildungspunkten von der Ingenieurkammer Baden-Württemberg anerkannt.

Nachhaltigkeit als gelebter Veranstaltungsbestandteil

Wir setzen gezielt auf eine nachhaltige, ressourcensparende Veranstaltungsorganisation und -umsetzung. Eine gute Anbindung des Tagungsortes an den öffentlichen Fern- und Nahverkehr, Regionalität und vegetarische Kost beim Catering und der sparsame Einsatz von Printmaterialien sind selbstverständlich. Alle Nachhaltigkeitsmaßnahmen können Sie hier nachlesen.

Anmeldung und Teilnahmegebühr

Bitte melden Sie sich bis spätestens 15. November 2019 an. Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anmeldung und im Anschluss an die Veranstaltung eine Rechnung per E-Mail.

Bild- und Filmaufnahmen

Während der Fachtagung werden Bild- und Filmaufnahmen gemacht, die in diversen Medien, bspw. auf der Website von Zukunft Altbau, in Sozialen Medien oder in Presseinformationen von Zukunft Altbau verarbeitet und genutzt werden. Da wir Ihre Persönlichkeitsrechte im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung sehr ernst nehmen, informieren Sie bitte unseren Fotografen, wenn Sie mit der Aufnahme Ihrer Person nicht einverstanden sind.

Anmeldeformular

Hier können Sie sich verbindlich für folgende Veranstaltung anmelden:

Veranstaltung:

Herbstforum Altbau 2019

Wann:

27.11.2019, 09:30 bis 17:00 Uhr

Wo:

Sparkassenakademie Stuttgart, Pariser Platz 3A, Stuttgart

Teilnahmegebühr € 70,- p. P. (inkl. MwSt.)
Die Teilnahme ist für Studierende kostenfrei
(Nachweis bitte bei Anmeldung hochladen)

Bitte nutzen Sie zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel.

*

*

*

*

Die erhobenen Daten benötigen wir u.a. zur Zusendung Ihres persönlichen Zertifikats sowie Ihrer Rechnung.
Bitte beachten Sie zudem unsere Datenschutzhinweise.

 

Zukunft Altbau wird getragen vom Engagement seiner Kooperationspartner

 

Medienpartner des Herbstforums Altbau