Newsletter Januar 2019

Liebe Leserin und lieber Leser,

nach dem heißen, trockenen Sommer 2018 startet das Jahr 2019 vielerorts mit starken Niederschlägen. Ob auch hierfür der Klimawandel verantwortlich ist, lässt sich nicht zweifelsfrei belegen. Fakt ist: Das Klima wandelt sich – weltweit und im Ländle. Das zeigen die „Warming Stripes“, ein Strichcode der anderen Art, jetzt in unserem Shop als Poster erhältlich. Dass und wie jeder (s)einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann, zeigte das 20. Herbstforum Altbau.

Von der Theorie zur Praxis: Zukunft Altbau startet mit einem neuen Merkblatt zum Thema Wärmedämmung ins Jahr 2019. Es zeigt die zahlreichen Vorzüge einer energieeffizienten Gebäudehülle und räumt mit weitverbreiteten Vorbehalten auf. Außerdem möchten wir unseren neuen Mitarbeiter Jürgen Henke begrüßen und Ihnen kurz vorstellen.

Des Weiteren: Neues von Energiekompetenz BW, Hinweise zu aktuellen Studien, interessante Projektergebnissen sowie Fortbildungsmöglichkeiten.

Mit allen guten Wünschen für das neue Jahr, herzlichst

Ihr Frank Hettler

Leitung Zukunft Altbau

Neues von Zukunft Altbau

Merkblatt Wärmedämmung

Eine gut gedämmte Gebäudehülle sorgt für mehr Wohnkomfort, beugt gesundheitsschädlichem Schimmel vor, schont den Geldbeutel und ist gut für das Klima.

Nutzen Sie das neue Merkblatt für die Kommunikation mit Ihren Kunden. Es steht Ihnen als Download und auf Bestellung zusätzlich in größerer Auflage in Papierform zur Verfügung.

zum Download

Nachlese: 20 Jahre Herbstforum Altbau

Die Videomitschnitte und Vortragsfolien vom 20. Herbstforum Altbau finden Sie jetzt online. Besonders eindringlich sind die Vorträge "Vom Wissen zum Handeln. Globaler Klimaschutz und lokale Aktion." von Dr. Camilla Bausch und "Einfach. Besser. Leben. Der kulturelle Wandel ist nicht nur in Wohn- und Baukultur notwendig." von Prof. Dr. Henning Austmann. Reinschauen lohnt sich!

zur Veranstaltungsnachlese

Poster zur Klimaerwärmung

Die  „Warming Stripes“ stellen die Erderwärmung anschaulich dar und regen zur Diskussion und zum Nachdenken an. Jetzt gibt es die Grafik im Posterformat mit den Temperaturwerten der letzten 130 Jahre in Baden-Württemberg. In limitierter Auflage ist das Poster ab sofort online bestellbar und ideal für Orte mit viel Publikumsverkehr.

zum Shop

Neu am Beratungstelefon: Energieberater Jürgen Henke

Wir freuen uns, Jürgen Henke als neues Teammitglied zu begrüßen und als Ihren kompetenten Ansprechpartner am Beratungstelefon vorzustellen. Der studierte Bauingenieur und Energieberater mit eigenem Büro steht Ihnen ab sofort für knifflige Fragen zur energetischen Sanierung unter 08000 12 33 33 und beratungstelefon@zukunftaltbau.de zur Verfügung. Darüber hinaus bereichert Jürgen Henke die Arbeit von Zukunft Altbau mit seinem technischen Sanierungs-Know-how aus der Praxis.

zur Team-Seite

Neues von Energiekompetenz BW

Klimaschutz Plus für Wohngebäude: BHKW-Begleit-Beratung

Das Klimaschutz-Plus-Programm gilt grundsätzlich für Nichtwohngebäude. Ausnahme: Die Förderung der BHKW-Begleit-Beratungen können auch Unternehmen der Wohnungswirtschaft, WEG und Eigentümern von Wohngebäuden mit mindestens acht Wohneinheiten beantragen. Gefördert werden bis zu vier Arbeitstage eines externen Beraters, bei Inbetriebnahme eines BHKW bis zu vier weitere Arbeitstage, zu 50 Prozent bzw. maximal 400 Euro pro Tag. Das Programm läuft noch bis 30. November 2019. Ein Info-Faltblatt zur BHKW-Begleit-Beratung und das Antragsformular sind online verfügbar.

mehr zu Klimaschutz-Plus

Contracting leicht gemacht - neuer Leitfaden für Kommunen

Wie kann eine Kommune ihren Gebäudebestand energetisch sanieren, ohne selbst tief in die Tasche greifen zu müssen? Ausführliche Antworten zu allen Fragen rund um Energiespar-Contracting finden kommunale Entscheider in einer kostenlosen Praxishilfe: Das Kompetenzzentrum Contracting hat mit seinen Kooperationspartnern und Mitgliedern der Contracting-Verbände den Leitfaden „Energiespar-Contracting für kommunale Gebäude“ entwickelt.

zum Download

Aktuelle Veranstaltungen:

klimaschutz_konkret: Mieterstrom und Eigenstrom in der Wohnungswirtschaft – Wie ist es zu realisieren? 
23. Januar 2019, 15 bis 17.30 Uhr
Print Media
69115 Heidelberg

klimaschutz_konkret: Energieversorgung der Wohnungswirtschaft - Von Heizkostenabrechnung bis Kraft-Wärme-Kopplung
24. Januar 2019, 15 bis 18 Uhr
RIZ (Radolfzeller-Innovationszentrum)
78315 Radolfzell

Webinar: Der Beitrag der Straßenraumgestaltung für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung
25. Januar 2019, 14 bis 14.45 Uhr

klimaschutz_konkret: Eigenstromversorgung in der Industrie: Wie funktioniert Kraft-Wärme-Kopplung?
30. Januar 2019, 15 bis 18 Uhr
Quartier77
72160 Horb am Neckar

klimaschutz_konkret: Gesetzliche Anforderungen an Eigenstrom in der Industrie – Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung
4. Februar 2019, 15 bis 20 Uhr
Bürgerhaus Wolpertshausen
74549 Wolpertshausen

zur Website

Expertenwissen

Stromspeicher-Inspektion 2018

Die Stromspeicher-Inspektion 2018 vergleicht die Effizienz von 20 Solarspeichersystemen. Die Ergebnisse stellen weitverbreitete Pauschalaussagen zur Wahl der Speichergröße und Relevanz der Speicherverluste infrage.

zur Website

Lesetipp: Forschungsinitiative Zukunft Bau

Die Forschungsinitiative Zukunft Bau und das Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB veröffentlichen regelmäßig Fachinformationen. Neu und lesenswert: "Niedrigstenergiegebäude - Entwicklung eines Standards und einer Berechnungsmethode für die Gebäudeenergieeffizienz."

zu den Forschungsberichten

Effizienz vor Sektorkopplung

Die energetische Sanierungsrate stagniert seit Jahren, der Ruf nach Alternativen wird lauter. Gerade mit Blick auf die Sektorenkopplung werden zum Beispiel synthetische Brennstoffe als Ersatz für Erdgas und Heizöl verstärkt in den Blick genommen. Gebäude und Heizkessel könnten dann, so die Hoffnung, weitgehend so bleiben, wie sie sind. Sind dies wirkliche Alternativen zur Energieeffizienz? Mit dieser Frage befasst sich eine Studie vom Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu), dem Fraunhofer IEE und Consentec.

zur Studie

Hinweise

Effizienzpreis Bauen und Modernisieren 2018: die Preisträger

Umweltminister Franz Untersteller hat am 11. Dezember 2018 in Stuttgart den „Effizienzpreis Bauen und Modernisieren“ verliehen.
„Die Preisträger zeigen auf anschauliche Weise, dass Wohngebäude energieeffizient und zugleich kostengünstig gebaut und modernisiert werden können“, sagte der Minister. „Unser neuer Wettbewerb belegt damit, dass auch der Gebäudesektor den dringend erforderlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.“

zu den Preisträgern

KfW Award Bauen 2019 – jetzt bewerben

Die Bewerbungsphase für den KfW Award Bauen 2019 ist gestartet. Bis zum 20. Februar 2019 können sich private Bauherren oder Baugemeinschaften bewerben, die in den vergangenen fünf Jahren ein Neubau-Projekt umgesetzt oder ein bestehendes Gebäude erweitert, umgewidmet, modernisiert oder belebt haben.

zu weiteren Informationen

DämmstoffCheck der Kampagne „Natürlich Dämmen – Klimaschutz zieht ein“

Mit dem DämmstoffCheck erfahren Kunden, welche Dämmstoffe sich für ihr Gebäude eignen. Zu jedem Dämmstoff erhält man eine Übersicht mit den anfallenden Kosten und allen wichtigen Dämmstoffeigenschaften. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Einsatz von Naturdämmstoffen, die umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich sind. Am Ende des Checks können Sie eine Übersicht der Dämmstoffe herunterladen.

zum Check

BAFA aktualisiert Förderkompass

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat den Förderkompass aktualisiert.

zum Download

Neues vom Expertenservice der dena

Aktualisiert und in neuem Design: Checklisten zur Baubegleitung.

Neu in der Toolbox: Rechner zum überschlägigen hydraulischen Abgleich.

zum Expertenservice

Sanierungsgeschichten aus BW

Das Bild zeigt ein gelungenes Sanierungsobjekt aus der Sanierungsgalerie von Zukunft Altbau

Sanierung zum Aktiv-Plus Wohnhaus

Ein Wohnhaus aus dem Jahr 1938 und ein eingeschossiger Anbau von 1981 – das war der Bestand, mit dem die Bauherren planen mussten.

zum Projekt

Zukunft Altbau Veranstaltungen

14

Mär

Zukunft Altbau Praxisdialog - Energieeffizienz in Wohngebäuden

14 bis 18 Uhr

Messe Karlsruhe
76287 Rheinstetten 

zur Veranstaltungsseite

15

Mär

Messe INVENTA Karlsruhe

Zukunft Altbau sucht Beraterinnen und Berater
für Halb- oder Ganztageseinsätze.

Messe Karlsruhe 
76287 Rheinstetten 

zur Veranstaltungsseite

Termine unserer Partner und anderer Institutionen

2. Kongress Energiewendebauen

28. und 29. Januar 2019, 9 bis 18 Uhr

„digital, flexibel, vernetzt“

Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom
10117 Berlin

zur Anmeldung

Gebäude.Energie.Technik 2019

08. bis 10. Februar 2019, jeweils 10 bis 18 Uhr

Fachvortragsprogramm und Side-Events für Fachbesucher –
Gratistickets für den Messebesuch erhalten Sie auf Anfrage bei Zukunft Altbau unter info@zukunftaltbau.de

Messe Freiburg, Neuer Messeplatz 1
79108 Freiburg

zur Website

GIH: 16. Süddeutsches Energieberaterforum 2019

15. und 16. Februar 2019, 9 bis 18 Uhr

Bayrische BauAkademie
91555 Feuchtwangen

zur Veranstaltungsseite

Beratungstelefon
08000 12 33 33

E-Mail im Browser anzeigen  ·  Newsletter abbestellen  ·  beratungstelefon@zukunftaltbau.de

Copyright © 2019 KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH
Gutenbergstraße 76 · 70176 Stuttgart. Für den Inhalt des Newsletters zeichnet die KEA GmbH verantwortlich. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen und Zitieren nur unter Angabe der Quelle erlaubt.