Newsletter November 2019

Liebe Leserin und lieber Leser,

am 27. November 2019 findet in Stuttgart die größte Fachtagung zum Thema Energieeffizienz im Gebäudebereich im süddeutschen Raum statt. Bereits jetzt haben sich rund 450 Experten zum Herbstforum Altbau angemeldet, um in der zentral gelegenen Sparkassenakademie den fachlichen Austausch zu suchen und viel Know-how und Motivation für den Arbeitsalltag mitzunehmen.
Wir würden uns freuen, auch Sie begrüßen zu können!

Sie haben keine Zeit, den ausführlichen Entwurf zum Gebäudeenergiegesetz vom 23. Oktober 2019 zu lesen? Im Online-Dossier "Rechtlicher Rahmen bei der energetischen Sanierung" finden Sie die achtseitige Zusammenfassung vom Ökozentrum NRW.

Außerdem in diesem Newsletter: Neues von der KEA-BW, Hinweise zu aktuellen Studien und interessanten Projektergebnissen sowie weitere Fortbildungsmöglichkeiten.

Herzlichst

Ihr Frank Hettler

Leitung Zukunft Altbau

Neues von Zukunft Altbau

Herbstforum Altbau 2019

Wir freuen uns auf Sie und das hochkarätig besetzte Referentenfeld, darunter Prof. Dr. Harald Welzer als “Scientist for future“ und Autor des aktuellen Buches „Alles könnte anders sein“, Michael Vogtmann von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie als Koryphäe der Photovoltaik, Christian Stolte als „Gebäudechef der dena“ zum Thema „Wärmewende im Spagat der Anforderungen“ und Architekt Dr. Burkhardt Schulze Darup.

Anmeldungen sind noch bis zum 15. November möglich.

zur Veranstaltungsseite

Qualität sichtbar machen: Energieberaterkarte jetzt online

Rund 240 Energieberaterinnen und Energieberater aus Baden-Württemberg und über die Landesgrenzen hinaus beraten inzwischen nach den Grundsätzen der Leitlinie Energieberatung von Zukunft Altbau. Um diese besondere Qualität sichtbar zu machen, hat Zukunft Altbau nun eine Karte mit ihren Profilen veröffentlicht.

Für alle Leitlinienberaterinnen und -berater findet auch auf dem diesjährigen Herbstforum Altbau ein Fotoshooting statt. Das Bild mit integriertem Leitliniensiegel bekommen sie für eigene Werbemaßnahmen im Nachgang der Veranstaltung zugeschickt.

zur Karte

Gebäudeenergiegesetz (GEG) – Regierungsentwurf vom 23.10.2019

Das Ökozentrum NRW hat auf acht Seiten den Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) vom 23. Oktober 2019 zusammengefasst. Auch den vollständigen Gesetzentwurf finden Sie im Wissensdossier "Rechtlicher Rahmen bei der Sanierung".

zum Dossier

Zukunft Altbau Fachforum in Offenburg

Das Fachforum am 20. März 2020 in Offenburg richtet sich an Energieberaterinnen und Energieberater, Planer, Vertreter des Handwerks und von Kommunen. Neben aktuellen Themen und Herausforderungen in der Sanierungsbranche steht das Netzwerken im Fokus der Veranstaltung. Anmeldungen sind ab sofort und bis zum 13. März 2020 möglich.

zur Veranstaltungsseite

Neues von der KEA-BW

Klimaschutz-Schulwettbewerb "UMdenken" der KEA-BW

Kids for Future: Mit je 333 Euro Preisgeld honorierte die KEA-BW die kreativen Leistungen von drei baden-württembergischen Schulklassen. Ihre Überlegungen zum Thema Klimaschutz in Bildern und Filmen bereicherten die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum. Den ersten Preis in der Kategorie Film gewann das Video "Unsere Erde" von Schülerinnen und Schülern der fünften bis siebten Klasse der Evangelischen Jakobusschule Karlsruhe. Reinschauen lohnt sich!

zum Video

Klimaschutz-Schulwettbewerb "UMdenken" der KEA-BW

Wer Wimmelbilder mag, weiß, dass Informationsüberflutung auch Spaß machen kann. Das neue Infoplakat zum kommunalen Klimaschutz in all seinen Facetten bietet viele Anregungen: zum Diskutieren, Überzeugen, Planen und Weiterdenken. Das farbige DIN A0-Poster ist das „Geburtstagsgeschenk“ an alle Akteure im Land zu 25 Jahren KEA-BW. Sie können es kostenfrei bestellen oder als PDF herunterladen.

zum Download

Expertenwissen

Zwei Tage voller Klimakommunikation

Am 24. und 25. September 2019 fand der K3 Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft 2019 in Karlsruhe statt. Nahezu parallel zur Sitzung des Klimakabinetts, dem globalen Klimastreik und dem UN-Klimagipfel diskutierten rund 500 Personen aus Wissenschaft und Praxis über wirkungsvolle Klimakommunikation. Alle Mitschnitte der Tagung sind nun online einsehbar. Reinschauen lohnt sich!

zu den Mitschnitten

Winterstürme heizen hocheffiziente Gebäude

Vor allem in winterlichen Starkwindzeiten herrscht im deutschen Stromnetz häufig ein Überangebot. Das führt zu sehr niedrigen bis negativen Preisen an der Strombörse, in manchen Regionen müssen Windkraftanlagen zur Sicherung der Netzstabilität in der Leistung reduziert oder zeitweise komplett abgestellt werden. Ein vom BMWi gefördertes und vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP koordiniertes Forschungsvorhabens »Windheizung 2.0: LZ-Speicher« soll daher tragfähige Konzepte für die intelligente Nutzung von Überkapazitäten im Stromnetz zur Gebäudebeheizung erarbeiten.

zur Pressemeldung

DIW-Studie: europäische Reduktionsziele für CO2-Emissionen nicht ausreichend

Eine aktuelle Modellstudie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zeigt, wie sich ein zukünftiges europäisches Energieangebot zusammensetzen müsste, um den ambitionierten Klimaschutzzielen gerecht zu werden und die Kosten möglichst gering zu halten.

zur Info

Mieterstrom: steuerliche Verbesserung für Wohnungsgenossenschaften und Vereine

Am 9. August 2019 ist das Gesetz zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus vom 4. August 2019 (BGBl. I S. 1122) in Kraft getreten. Die Änderungen in Art. 2, §§ 5 und 34 KStG führen zu einer steuerlichen Verbesserung für Wohnungsgenossenschaften und Vereine beim Mieterstrom. Einzelheiten lesen Sie im Blog der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers GmbH.

zum Blogeintrag

FEBS: Mehr als 90 Checklisten, Leitfäden, Tools und Publikationen

Die dena hat zahlreiche Materialien entwickelt und zusammengestellt, die Expertinnen und Experten seit Ende September komplett auf dem Fachportal Energieeffizientes Bauen und Sanieren (www.FEBS.de) abrufen können. Das FEBS hat den dena-Expertenservice abgelöst und wird im Auftrag des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) realisiert.

zur Meldung

Hinweise

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur 2020

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Architektur zeichnet heraus­­ragende und beispielhafte architektonische Leistungen aus, deren Qualität sich über die Nachhaltigkeit hinaus insbesondere in einem hohen ästhetischen Anspruch sowie in innovativen Lösungsansätzen zeigt. Der Preis wird in Partner­schaft mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. am 22. November 2019 in Düsseldorf vergeben. Nun stehen die Top 3 Projekte fest.

zur Meldung

Österreich: Ölkesseleinbauverbotsgesetz im Nationalrat beschlossen

Der österreichische Nationalrat hat in seiner Sitzung am 25. September 2019 das „Bundesgesetz über die Unzulässigkeit der Aufstellung und des Einbaus von Heizkesseln von Zentralheizungsanlagen für flüssige fossile oder für feste fossile Brennstoffe in Neubauten (Ölkesseleinbauverbotsgesetz – ÖKEVG 2019)“ beschlossen. Das Bundesgesetz tritt am 1. Januar 2020 in Kraft.

zur Meldung

Studie belegt: Bestandsimmobilien besonders gefragt

Knapp 60 Prozent der eigentumsbildenden Haushalte haben zwischen 2012 und 2017 eine Immobilie im Bestand erworben. 25 Prozent erfüllten sich den Wunsch nach den eigenen vier Wänden dagegen im Neubau. Die übrige Eigentumsbildung erfolgte durch Erbschaft und Schenkung. Das geht aus einer repräsentativen Befragung des Marktforschungsinstituts KANTAR im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor.

zur Studie

Wenn Fensterscheiben die Heizung ersetzen

Im Jahr 2016 schickte das Berliner Start-up Vestaxx seine Erfindung in die Testphase: Eine unsichtbare Heizung, die sich in einer Fensterscheibe versteckt. Das Pilotprojekt verlief erfolgreich und das Produkt ist mittlerweile in entsprechend bestückten Fenstern auf dem Markt erhältlich.

zur Info

Gute Beispiele

Raum schaffen, Regenwasser nutzen, recyceln

Mit einer umfassenden Sanierung seines Gebäudes in Stuttgart aus dem Jahr 1963 wollte der Bauherr das gesamte Wohnumfeld und Wohngefühl deutlich aufwerten. Gleichzeitig war sein Ziel, ökologische Bestandteile zu integrieren. Zum Beispiel sollten das Regenwasser genutzt und Materialien des Altbaus wiederverwendet werden.

Zum Projektfilm

zur Projektbeschreibung

Zukunft Altbau in Ihrer Nähe

27

Nov

Herbstforum Altbau 2019

9.30 bis 17 Uhr

Sparkassenakademie Stuttgart
Pariser Platz 3A
70178 Stuttgart

zur Veranstaltungsseite

12

Mrz

Zukunft Altbau Praxisdialog - Energieeffizienz in Wohngebäuden

14 bis 18 Uhr

Messe Karlsruhe
Messeallee 1
76287 Rheinstetten

zur Veranstaltungsseite

20

Mrz

Zukunft Altbau Fachforum

13.30 bis 22 Uhr

Messeplatz
Schutterwälder Str. 1A
77656 Offenburg

zur Veranstaltungsseite

Termine unserer Partner und anderer Institutionen

Zukunft Bau Kongress 2019 "JETZT! Bauen im Wandel"

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

3. Dezember 2019, 11 bis 19.45 Uhr
4. Dezember 2019, 9 bis 14.30 Uhr

World Conference Center Bonn
Platz der Vereinten Nationen 2
53113 Bonn

zur Veranstaltung

Tagesseminar: Betriebs- und Schadensrisiken an Photovoltaik-Anlagen

Fraunhofer IRB

6. Dezember 2019, 9 bis 17 Uhr

Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

zur Veranstaltung

2-Tagesseminar: Untersuchen, Bewerten und Instandsetzen von historischem Mauerwerk

Erhalten historischer Bauwerke e. V.

17. Januar 2020, 9 bis 20 Uhr
Fasanenschlösschen Karlsruhe
Richard-Willstätter-Allee 2
76131 Karlsruhe

18. Januar 2020, 9 bis 14 Uhr
FPI e.V.
Griesbachstr. 8
76185 Karlsruhe

zur Veranstaltung

Tagesseminar: Ökobilanz und Lebenszyklus – Kostenanalyse beim Nachhaltigen Bauen

Fraunhofer IRB

4. März 2020, 10 bis 17 Uhr

Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

zur Veranstaltung

Beratungstelefon
08000 12 33 33

E-Mail im Browser anzeigen  ·  Newsletter abbestellen  ·  beratungstelefon@zukunftaltbau.de

Copyright © 2019 KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH
Gutenbergstraße 76 · 70176 Stuttgart. Für den Inhalt des Newsletters zeichnet die KEA-BW verantwortlich. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen und Zitieren nur unter Angabe der Quelle erlaubt.