Pressebild Zukunft Altbau

Stuttgart: Kongress zu energieeffizienten Gebäuden im Vorfeld des Weltklimagipfels

Presseinformation 2018
Stuttgart, 19. November 2018

 

Experten diskutieren am 21. November über energetische Sanierung / 20 Jahre Herbstforum Altbau

Zukunft Altbau veranstaltet bundesweites Austauschtreffen für Bau- und Energieexperten.

Im Vorfeld des Weltklimagipfels im polnischen Kattowitz treffen sich am 21. November in  Stuttgart 470 Experten auf dem Fachkongress Herbstforum Altbau. Dort erörtern sie, wie im Gebäudesektor die Kohlendioxidemissionen spürbar gesenkt werden können und welche Techniken sich durchsetzen werden. Die bundesweit bekannte Tagung zur energetischen Sanierung versammelt nun zum 20. Mal  Fachleute aus der Sanierungsbranche zum Erfahrungsaustausch. Im Fokus stehen unter anderem die aktuellen energiepolitischen Entwicklungen, der notwendige Wandel in Wohn- und Baukultur zur Erreichung der Klimaziele sowie die Effizienz von Wärmepumpen und die Erneuerung von Heizungsanlagen. Veranstalter des Kongresses ist Zukunft Altbau, das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm. Neben Referenten aus Forschung, Politik und Wirtschaft werden in Stuttgart zahlreiche Gebäudeenergieberater, Baufachleute, Architekten und Ingenieure erwartet, genauso wie Vertreter aus Kommunen und Politik. Die Tagung ist klimaneutral gestaltet und wird von einer Fachausstellung flankiert.

In Deutschland gehen fast 40 Prozent des Energieverbrauchs auf das Konto des Gebäudesektors. Rund 85 Prozent entfallen auf Heizwärme und Warmwasseraufbereitung, 15 Prozent auf Strom. Gemeinsam verursachen sie etwa ein Drittel aller Kohlenstoffdioxidemissionen. Wenn nun Vertreter der internationalen Staatengemeinschaft vom 3. bis 14. Dezember in Kattowitz beratschlagen, wie sich das Pariser Klimaabkommen praktisch umsetzen lässt, rücken  Strategien zur Senkung des Energieverbrauchs in Gebäuden stärker in das Zentrum der Interesses. Der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur soll laut Pariser Beschlüsse auf deutlich unter 2 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau begrenzt werden, wenn möglich sogar auf 1,5 Grad. Dadurch versprechen sich die Staaten eine Verminderung der Risiken und Auswirkungen des Klimawandels.

----------------------------------------------------- Infokasten -----------------------------------------------------

Kongress „Herbstforum Altbau 2018“

Veranstalter: Zukunft Altbau, gefördert vom Umweltministerium Baden-Württemberg

Zeit: 21. November 2018, 9:30 bis 17:00 Uhr

Ort: Sparkassenakademie, Pariser Platz 3 A, 70173 Stuttgart

Zielgruppen: Die Veranstaltung richtet sich an Energieberater, Handwerker, Architekten, Ingenieure, Kammern, Verbände, Kommunen, Abgeordnete.

Kosten: 70 Euro inkl. MwSt. Der Eintritt für Pressevertreter ist kostenfrei.

Kooperationspartner: Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen, Deutsches Energieberater-Netzwerk e.V. (DEN), Interessengemeinschaft der regionalen Energie- und Klimaschutzagenturen Baden-Württemberg (IG rEA BW), Architektenkammer Baden-Württemberg, Gebäudeenergieberater Ingenieure  Handwerker e.V. (GIH), Ingenieurkammer Baden-Württemberg, Baden-Württembergischer Handwerkstag (BWHT), Verbraucherzentrale Baden-Württemberg

Programm

9:00 Einlass

9:30 Moderation: M. Sc., Dipl.-Ing. (FH) Frank Hettler, Bereichsleitung Zukunft Altbau 

9:45 Bestand – Identität. Potenzial. Dipl.-Ing. Markus Müller, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg, Stuttgart

9:55 Aktuelle Energie- und Klimapolitik in Baden-Württemberg. Franz Untersteller MdL, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, Stuttgart

10:25 Vom Wissen zum Handeln. Globaler Klimaschutz und lokale Aktion. Dr. Camilla Bausch, Director, Ecologic Institut, Berlin

11:00 Kaffeepause

11:30 Effizienz von Wärmepumpen in Bestandgebäuden – Vorstellung aktueller Praxisergebnisse. Dipl.-Wi.-Ing. (FH) Danny Günther, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg im Breisgau

11:55 Hybridwärmepumpen – Knackpunkte aus der Heizungspraxis. Dipl.-Ing. Jörg Knapp, Fachberater, Fachverband Sanitär-Heizung-Klima, Stuttgart 

12:20 Empfehlungen für die Sanierung von Heizungsanlagen. Dr. Volker Kienzlen, Geschäftsführer, KEA Klimaschutz- und Energieagentur GmbH Baden-Württemberg, Karlsruhe

12:50 Mittagspause, Besuch der Fachausstellung, Dialog und Netzwerk

14:00 Einfach. Besser. Leben. Der kulturelle Wandel ist nicht nur in Wohn- und Baukultur notwendig. Prof. Dr. Henning Austmann, Hochschule Hannover

14:55 Kaffeepause

15:20 Ökologisch sanieren mit einem neuen Fassadensystem am Beispiel des Mayrhofs in Trins/Österreich. Univ. Prof. DDI Michael Flach, Leiter Arbeitsbereich Holzbau, Universität Innsbruck

15:50  Wand im Bestand – lösungsorientiert vom individuellen Detail zur gelungenen Sanierung, Thomas Sternagel, schaller + sternagel, Architekten, Energieberater, Stuttgart

16:20 Seit über 15 Jahren erfolgreich mit Passivhäusern im großen Maßstab. Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung, ABG Frankfurt Holding, Frankfurt / Main

16:50 Ende der Veranstaltung, Ausklang und Netzwerken

----------------------------------------------------- Infokasten -----------------------------------------------------

Zukunft Altbau informiert Wohnungs- und Gebäudeeigentümer neutral über den Nutzen einer energetischen Sanierung und wirbt dabei für qualifizierte Gebäudeenergieberater. Das vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm berät gewerkeneutral, fachübergreifend und kostenlos. Baufachleute finden bei ihm Weiterbildungsangebote, Kontaktmöglichkeiten mit Kollegen und Informationen für ihre Kunden. Zukunft Altbau hat seinen Sitz in Stuttgart und wird von der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg umgesetzt.

Ansprechpartner Pressearbeit
Axel Vartmann, PR-Agentur Solar Consulting GmbH,
Emmy-Noether-Straße 2, 79110 Freiburg,
Tel. +49 761 38 09 68-23, Fax +49 761 38 09 68-11,
vartmann(at)solar-consulting.de, www.solar-consulting.de 

Ansprechpartnerin Zukunft Altbau
Susann Quasdorf-Kirchberg, Veranstaltungs- und Projektmanagement,
Zukunft Altbau, Gutenbergstraße 76, 70176 Stuttgart
Tel. +49 711 489825-12
susann.quasdorf-kirchberg(at)zukunftaltbau.de, www.zukunftaltbau.de

Stuttgart: Kongress zu energieeffizienten Gebäuden im Vorfeld des Weltklimagipfels