Energetisch Sanieren ist eine Investition mit Rendite

In vielen Unternehmen und Kommunen liegt ein riesiges Potenzial brach: Eine durchdachte energetische Sanierung der Gebäude mit dem Blick fürs Ganze ist oft schon nach kurzer Zeit wirtschaftlich. Zudem verbessert sie das Arbeitsklima, sorgt für ein besseres Image und verbessert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.

Manchmal zeigen schon kleine Veränderungen große Wirkung: Gut informierte Mitarbeiter schalten Geräte aus statt auf Standby, drehen die Heizung runter und lüften richtig.

In größerem Umfang können Sie den Energieverbrauch in Ihren Gebäuden zum Beispiel durch bauliche Maßnahmen an der Gebäudehülle, bei der Wärmeversorgung, der Klimatisierung und Lüftung, der Beleuchtung oder durch den Einsatz erneuerbarer Energien reduzieren. Und kapitalintensivere Vorhaben können Sie mit Contracting auch dann in Angriff nehmen, wenn aktuell nicht ausreichend Mittel zur Verfügung stehen.

Eine durchdachte Sanierung Ihrer Gebäude mit dem Blick fürs Ganze ...

  • ist oft wirtschaftlich: Die Energiekosten lassen sich um bis zu 80 Prozent  reduzieren.
  • verbessert das Raumklima und Wohlbefinden: Der Krankenstand sinkt, die Leistungsfähigkeit steigt.
  • sorgt für ein gutes Image: Und das zahlt sich bei der Gewinnung von  Fachkräften und Marktanteilen aus.
  • macht unabhängiger: von Energieimporten und steigenden Preisen.
  • fördert: die lokale Wirtschaft und deren Arbeitsplätze.
  • leistet einen Beitrag zum Klimaschutz: durch weniger Energieverbrauch und CO2-Emissionen.


Gut beraten, besser saniert

Mit einer zeitgemäßen energetischen Sanierung erreichen Sie das energetische Niveau eines Neubaus, steigern den Wert Ihrer Immobilie und
reduzieren die Folgekosten.

Grundlage für eine ganzheitliche Sanierungsplanung ist eine umfassende energetische Bestandsaufnahme.
Die Ansatzpunkte und Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Unternehmen und Kommunen in Baden-Württemberg. Sprechen Sie deshalb mit einem qualifizierten Energieberater.

Als erste Anlaufstelle beantwortet das kostenlose Beratungstelefon von Zukunft Altbau allgemeine Fragen und hilft Ihnen bei der Suche nach einem passenden Energieberater.

     Das können Sie von einer guten Energieberatung erwarten:

  • Analyse der wichtigsten Gebäude-, Anlagen- und Verbrauchsdaten
  • Identifikation der Prozesse und Anlagen mit dem höchsten Energieverbrauch, Schwachstellen und Mängel mit Hilfe von Kennwerten
  • Vorschläge für Energieeffizienzmaßnahmen samt einer ersten Abschätzung zu deren Wirtschaftlichkeit
  • Hinweise auf Fördermöglichkeiten

Bestandsaufnahme

Zusätzlich wichtige Aspekte:

  • Existierende Fassadenkonstruktion

  • Sonnenschutz

  • Türen/Tore

  • Aufzüge/Fahrtreppen

  • Speichermassenaktivierung

  • Raumorganisation


Ihre Ansprechpartner für eine Initialberatung


Auf Nichtwohngebäude spezialisierte freie Energieberater, die Sie in allen Aspekten von Analyse über Förderung bis zur Umsetzung begleiten, finden Sie unter:

Überblick und Einstiegsinfos

Auf einen Blick

Die energetische Sanierung ist so komplex wie Ihr Gebäude.
Den Überblick gewinnen Sie hier.

Weiter zu den Inhalten von „Im Eigenheim“.

Rundum saniert

Dämmung und Fenster

Durch ungedämmte Dächer, Wände und Kellerdecken oder undichte Fenster entweicht viel Wärme. Nutzen Sie darum durch umfassende Dämmung Ihre Heizenergie effizienter.

Weiter zu den Inhalten von „Im Eigenheim“.

Die richtige Technik

Heizung und Lüftung

Heizung, Kühlung, Lüftung, Kraft-Wärme-Kopplung, Beleuchtung und Gebäudeautomation: Ihr Gebäude zu managen, ist eine Frage der richtigen Technik.

Weiter zu den Inhalten von „Im Eigenheim“.

Sauberes Investment

Erneuerbare Energien

Unerschöpflich, kostengünstig, klimaneutral – und finanziell gefördert: Erneuerbare Energien haben viele Vorteile, die Sie bei einer Gebäudesanierung bedenken und nutzen sollten.

Weiter zu den Inhalten von „Im Eigenheim“.

Energieeffizienz in Gebäuden wird gefördert

Finanzielle Förderung

Der Bund und das Land Baden-Württemberg bezuschussen die energetische Sanierung und Energieberatung für Kommunen, Unternehmen und Institutionen.