Weiterbildungsseminar für Energieberatung, Planung und Handwerk in Karlsruhe Rheinstetten

Der Zukunft Altbau Praxisdialog in Karlsruhe versammelte knapp 60 Akteure aus Energieberatung, Planung und Handwerk.

Die Themenschwerpunkte der Veranstaltung in Karlsruhe auf einen Blick:

- Zukunft Altbau: Aktuelles und vorhandene Werkzeuge zum EWärmeG

- Das EWärmeG wirkt: Evaluationsergebnisse zeigen positive Tendenz

- Erfolgreich beraten zum EWärmeG: Rezepte für Ihre Beraterpraxis

- 4 Jahre EWärmeG-Praxis: Knifflige Fälle anschaulich aufgelöst

Abgerundet wurde das Programm von einem fachlichen Austausch in Kleingruppen, Pausen zum Netzwerken sowie einem PreView-Messebesuch der INVENTA.

Programm zum Download

Zertifizierung des Zukunft Altbau Praxisdialogs in Karlsruhe

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 1 Unterrichtseinheit (Energieberatung im Mittelstand) und 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.
Die Architektenkammer Baden-Württemberg erkennt 2 Unterrichtsstunden für Mitglieder und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für die Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur an.
Die Veranstaltung wird mit 2 Fortbildungspunkten von der Ingenieurkammer Baden-Württemberg anerkannt.

Freigegebene Vorträge zum Download

Zukunft Altbau: Aktuelles und vorhandene Werkzeuge zum EWärmeG

M. Sc., Dipl.-Ing. (FH) Frank Hettler, Leiter Zukunft Altbau
Vortrag zum Download

Das EWärmeG wirkt: Evaluationsergebnisse zeigen positive Tendenz

Dr. Martin Pehnt, Geschäftsführer, ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg
Vortrag zum Download

Erfolgreich beraten zum EWärmeG: Rezepte für Ihre Beraterpraxis

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Henke, Zukunft Altbau
Vortrag zum Download

4 Jahre EWärmeG-Praxis: Knifflige Fälle anschaulich aufgelöst

Dorothee Steinwachs, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Referat Energieeffizienz von Gebäuden

Neslihan Beer, Regierungspräsidium Karlsruhe
Vortrag zum Download