​​​​​​Trinkwasseraufbereitung in Mehrfamilienhäusern: Was ist bei Sanierungen zu beachten? 

Die Warmwasserbereitung erscheint oft als kleines, harmloses Thema im Energiekonzept, ist aber häufig das Zünglein an der Waage bei der effizienten Wärmeerzeugung mit Wärmepumpen.

Sie hat daher einen stark steigenden Einfluss auf die energetische Performance von Gebäuden und es lohnt, sich mit den vielfältigen Möglichkeiten der Warmwasserbereitung und ihren Vor- und Nachteilen zu beschäftigen.

Denn immer wieder kommt es selbst in Experten-Kreisen zu Fragen, wie in Mehrfamilienhäusern bei der Sanierung das Thema der Aufbereitung von Trinkwarmwasser erfolgreich in den Griff zu bekommen ist. Während bei der Sanierung die Temperatur im Heizkreis abgesenkt werden kann, müssen bei zentralen Systemen für einen hygienischen Betrieb hohe Temperaturen bereitgestellt werden, was sich negativ auf die Performance von Wärmepumpen-Anlagen auswirkt.

Um die Unsicherheiten auszuräumen, stellt der Referent mögliche Maßnahmen und Studien vor und geht auf Alltagsfragen gemeinsam mit dem Technik-Team von Zukunft Altbau ein.

Referent: Dipl.-Ing. Michael Kropp, Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Gruppe Nachhaltige Gebäude-Energietechnik, Albert–Ludwigs–Universität Freiburg, Technische Fakultät, Institut für Nachhaltige Technische Systeme - INATECH

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 17. September 2024.

Aktiv dabei sein im virtuellen Raum

Ein intensiver Austausch mit und unter den Teilnehmenden ist uns auch im virtuellen Raum wichtig. Wir arbeiten mit dem Portal MS Teams (mit europäischen Serverstandorten).

Zwei Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie die Zugangsdaten. Der virtuelle Raum bietet aktive Möglichkeiten, Fragen zu stellen, Anregungen einzubringen und Impulse zu geben.

Praxisdialog online – zertifiziert als Fortbildung

Die Zertifizierung bei der dena für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes ist beantragt, ebenso Fortbildungspunkte bei der Architektenkammer des Landes Baden-Württemberg.  

Zukunft Altbau 

ist ein neutrales Marketing- und Informationsprogramm, gefördert durch das Umweltministerium Baden-Württemberg. Projektträgerin ist die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA-BW). Erklärtes Ziel: Mehr und bessere energetische Sanierungen im Land.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

Die im Anmeldeprozess erhobenen Daten benötigen wir u.a. zur Zusendung Ihres persönlichen Zertifikats. Bitte beachten Sie zudem unsere Datenschutzhinweise.

Wir freuen uns, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen!

Ihre Veranstaltungs-Anmeldung

Sehr geehrte/r Besucher/in,
hier können Sie sich verbindlich für folgende Veranstaltung anmelden


Veranstaltung

Zukunft Altbau Praxisdialog online

Wann

19.09.2024, 18:00 bis 20:00 Uhr

Wo

Online-Veranstaltung


Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

*

*

*

*
Bitte beachten Sie, dass für die eindeutige Zuordnung des Log-ins bei der Streaming-Teilnahme keine allgemeinen Mailadressen genutzt werden dürfen. Vermeiden Sie bspw. Info@-Adressen, auf die mehrere Personen zugreifen.

Die Einwilligung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ab Zugang der Widerrufserklärung dürfen Ihre Daten nicht weiterverarbeitet werden. Sie sind unverzüglich zu löschen. Durch den Widerruf Ihrer Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Ihre Widerrufserklärung können Sie mit einer E-Mail: info@zukunftaltbau.de an Zukunft Altbau richten.

Außerdem empfehlen wir Ihnen die zweimonatlichen Wohn- und Nichtwohngebäude-Newsletter von Zukunft Altbau.

Damit kein Spamroboter dieses Formular nutzen kann, beantworten Sie bitte diese Frage.