Sie haben die Möglichkeit für zahlreiche Sanierungsmaßnahmen Fördergelder zu beziehen. Dazu gehören beispielsweise der Einbau neuer Dämmelemente und Fenster mit Sonnenschutz, moderner Heizungsanlagen oder auch Lüftungsanlagen und Smart Home. Darüber hinaus wird auch die Beratung und Baubegleitung durch einen anerkannten Energieberater staatlich gefördert. Nutzen Sie die aktuelle Situation: Die Förderbedingungen gemäß der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) sind derzeit so gut wie noch nie.

Für die meisten Sanierungsprogramme gilt, dass Sie erst mit der Modernisierung anfangen dürfen, wenn Sie die Förderzusage haben. Welches Programm das passende für Sie ist, besprechen Sie am besten mit Ihrem Energieberater oder am kostenlosen Beratungstelefon von Zukunft Altbau unter 08000 12 33 33.

Neben den Fördergeldern, zur Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen, gibt es alternativ seit Anfang 2020 auch Förderbausteine für die Phase nach dem Umbau. So können verschiedene energetische Sanierungsmaßnahmen über einen Zeitraum von drei Jahren von der Steuer abgesetzt werden. Allerdings müssen Sie auch hier über die gesetzlichen Vorgaben hinaus ambitioniert sein. Das macht besonders Sinn wenn Sie ein zukunftsfähiges Gebäude wünschen, da eine Sanierung nach aktuellem GEG-Standard bereits in wenigen Jahren veraltet sein wird.

Zuschuss- und Kreditvarianten gemäß BEG

Steuerliche Begünstigungen